Maritime Projekttasche {06.07.2017}

Auf Instagram und Co. sieht die ambitionierte Strickerin von heute sie überall. Die Projekttaschen. Als ich so eine Tasche zum ersten Mal sah, war bei mir gleich das „Haben-Wollen“-Gefühl ausgebrochen. Nach einigem Suchen fand ich auch schöne Exemplare. Allerdings muss ich zugeben, dass die mir schlichtweg zu teuer waren.


Zum Glück kann ich ja nähen. Also habe ich mir vor Monaten einen Schnitt gebastelt und die erste Probeprojekttasche genäht. Die gefiel mir so gut, dass ich mir fest vorgenommen hatte, noch eine weitere Tasche zu nähen. Die erste Tasche hatte ich lediglich einlagig aus günstigem Stoff vom Möbelschweden genäht. 


Da ich Anker sehr liebe, habe ich für die neue Projekttasche einen schönen Ankerstoff von Stoff und Stil vernäht. Gefüttert wurde mit dunkelblauem Baumwollstoff. 


Sicher werde ich noch die ein oder andere Projekttasche nähen. Dann werde ich die Taschenmal mit etwas Volumenvlies füttern, damit sie mehr Stand erhalten.

So, jetzt schaue ich mich mal eine Runde bei Rums um.

Macht es euch fein! 

Schnitt: eigener

Stoff: Stoff und Stil

Auf den Nadeln Juli {02.07.2017}

Ganz liebe Freunde von mir erwarten im Dezember ihr erstes Baby. Mir kreisen schon so viele Ideen im Kopf herum, was ich für dieses kleine Wunder alles nähen und stricken möchte. Da noch nicht bekannt wir, ob das Menschlein im Team blau oder Team rosa spielt, habe ich eine kleine Strickjacke in beige angeschlagen.


Die Jacke ist soooo winzig! Die Anleitung habe ich aus diesem tollen Buch:


Ich habe anscheinend zu viel Wolle bestellt. Also bekommt der kleine Minimensch noch eine kleine Minihose zur Minijacke.

Ich zeig euch dann auch hoffentlich bald das fertige Ergebnis.

Macht es euch fein!

Verlinkt bei Auf den Nadeln {Juli}

Stricken für die Dickmadame {03.05.2017}

Heute möchte ich euch mal nichts genähtes zeigen. Heute gibt es von mir eine selbst gestrickte Jacke für die kleine Dickmadame, mit Puffärmelchen und Kellerfalten. 

Die Anleitung ist aus dem „Mama Baby Strick Buch“ von Gabriela Widmer-Hanke. Eine tolle Anleitung. Wirklich leicht verständlich und super durchdacht. Ich bin nun wirklich kein Strickprofi, aber ich denke, der Cardigan ist mir gut gelungen. 


Fertig gestrickt habe ich die Jacke pünktlich am 01. Mai. Also springe ich jetzt fix zu Auf den Nadeln bei Maschenfein.

Macht es euch fein!

Mein Februarbeitrag zu 12 Themen 12 Kleidungsstücke {Sew-Along bei Fräulein An

Ui, ui, ui! Ich bin zu spät!

Gerade komme ich mir ein bisschen wie der Hase aus „Alice im Wunderland“ vor. Total im Stress und doch zu spät. Aber jetzt ist er ja fertig, mein Beitrag für den Jahres-Sew-Along bei Fräulein An.

Das Thema für den Februar war „gezipptes“. Und zu erst wollte ich eine Big Bijou als Jackenversion nähen. Aber dann habe ich auf etlichen Blogs die tollen MAneelas gesehen. Ein Blouson nach einem Schnitt von Ki-Ba-Doo. Und was soll ich sagen? Ich habe mich sofort verliebt. Also fix den Papierschnitt (ganz im Ernst, zum Kleben bin ich mittlerweile echt zu faul) und online Stoff geshoppt. Und schon konnte es losgehen.

img_5647

Der Außenstoff ist eine Art Crepesatin mit Blumen. Irgendwie war für mich klar, dass die Jacke geblümt sein muss. Hab ich vorher noch nie vernäht. Aber ich bin da auch eher der Typ „ach komm, wird schon schief gehen“.

img_5650

Das Futter besteht aus pinkem Satin, den ich mit Volumenvlies abgesteppt habe. Das ist zwar eine Schweinearbeit, aber es hat sich wirklich gelohnt. Ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe.

img_5665

Die Taschenbeutel habe ich aus dem pinken Innenfutter zugeschnitten. Das gibt nochmal eine schönen Kontrast, wie ich finde.

img_5649

Der Schnitt ist toll und die Anleitung gut verständlich.

Ich freue mich schon riesig auf Wärme Temperaturen. Dann kann ich das Schätzchen nämlich ausführen. Sogar meinem Mann gefällt die Jacke. Also muss sie ja klasse sein.

Im nächsten Monat werde ich wohl eine kleine Sew-Along-Pause einlegen. Die Kinder brauchen dringend neue Hosen und Shirts für den Frühling und außerdem wird die kleine Dickmadame schon ein Jahr alt. Das heißt, dass ich viel vorzubereiten habe. Aber vielleicht kann ich den Hoodie ja noch dazwischen quetschen.

Jetzt hüpf ich mal eine Runde zu den Anderen Sew-Along-Beiträgen und zu Rums und schau mir die tollen Werke der anderen Mädels an.

Macht es euch fein!

Schnitt: MAneela von Ki-Ba-Doo

Stoff: Stoff und Stil

Verlinkt bei 12 Themen 12 Kleidungsstücke und Rums

Rums {09.02.2017}

Ich habe es tatsächlich geschafft schon im Februar einmal bei Rums dabei zu sein! Ich freue mich gerade sehr darüber!

Dieses Mal möchte ich euch meine, bereits im Dezember (!), genähte „Packs ein“ zeigen. Bei mir ist die Tasche aber nicht, wie bei vielen anderen im Rahmen des Farbenmix-Adventskalenders entstanden, sondern erst danach. Ich weiß auch nicht warum, aber so ein Blind-Sew-Along ist irgendwie nix für mich. Wahrscheinlich habe ich Angst, dass mir das Ergebnis später nicht gefällt.


Aber da mir die Ergebnisse der anderen fleißigen Nähbienen sehr gefallen haben, habe ich in meinen Stoffvorräten gewühlt. Rausgekommen ist einenKombi aus dunkelbraunem SnapPap, mein letzter Rest Mosca und ein rosa Baumwollstoff mit feinen weißen Punkten.


Das Gurtband habe ich übrigens aus dem örtlichen Stoffladen. Dafür habe ich auch ein Vermögen bezahlt! Selbst schuld, wenn Frau sich online vershoppt und dann statt 3cm breitem Gurtband 5cm breites bekommt… nun gut. Wieder etwas gelernt!

Ich habe der Tasche noch ein SnapPap-Label verpasst. Den Plotter muss ich definitiv öfter nutzen! 😉

Ich bin ja von der Tasche im Seesack-Style sowas von begeistert! Und beim Stoffkauf hat sich das gute Stück auch bereits bewehrt. Picke packe voll mit Stoff habe ich sie gestopft. 😉

Ich freue mich ja jetzt schon auf den Frühling und den Sommer! Sehe ich mich doch schon mit dieser tollen Tasche durch unsere süße Stadt radeln!

Jetzt geh ich mal bei den anderen Rums-Mädels stöbern!

Macht es euch fein!

Schnitt: Packs-ein von Farbenmix

Stoff: SnapPap von Snaply, Mosca von DaWanda und rosa Webware von Stoff und Stil

Verlinkt bei Rums

Overall-Liebe

Ich gebe es zu! Ich liebe Overalls bzw. Babyanzüge an meiner kleinen Dickmadame. Vor der Geburt hatte ich ja bereits den ein oder anderen Babyanzug aus Jersey genäht. Die hat die Dickmadame dann auch am Tag getragen und sah einfach zuckersüß aus!

Jetzt, mit knapp 10,5 Monaten ist sie ja nicht mehr so ein ganz kleines Baby. Und da ich immer noch ganz verliebt in Babyanzüge bin, habe ich der kleinen Lady zwei neue Overalls zum Schlafen genäht. Und was soll ich sagen?!? Immer noch zuckersüß die Kleine.

Für die Anzüge habe ich extra ein Überraschungspaket von Lillestoff bestellt. Das mache ich ab und an mal ganz gern. Zum einen, weil ich die Stoffdesigns so super finde und mich nie entscheiden könnte. Und zum anderen muss ich nicht groß auf Stoffjagd gehen. Nachdem das Paket angekommen war, hat sich aber „leider“ das Mottenmädchen in dem enthaltenen und ganz niedlichen Stoff mit Prinzessinnen und Prinzen verliebt. Also wurde dieser nicht zum Babyanzug, sondern zum Kleid für die Große und zur Tunika für die Kleine vernäht. Das zeige aber später mal.

Als Schnitt habe ich auf den alt bewerten Babyanzug aus dem ersten Buch von Pauline Dohmen – Nähen mit Jersey Kinderleicht – zurückgegriffen. Falls ihr es noch nicht gemerkt habt, ich bin süchtig nach Schnitten von Klimperklein. Die sind so wunderbar wandelbar.

Hier nun aber die beiden Schlafanzüge.

Eingefasst habe ich den Anzug mit grauem Bündchen. Passt immer würde ich behaupten. Und da das graue Bündchen nicht m,ehr für die Beinbündchen gereicht hat, habe ich dort Ringel verwendet.

Das Bündchen habe ich dann noch mit einem Dreifach-Zickzack- bzw. Wabenstich abgesteppt. Leider ist das auf dem Bild nicht so gut zu erkennen.

Die Dickmadame hat aber noch mehr Sachen bekommen. Die zeige ich euch in den nächsten Tagen. Vorausgesetzt, das kleine Zahnmonster lässt mich.

Bis dahin, macht es euch fein!

Schnitt: Babyanzug aus Nähen mit Jersey – Kinderleicht

Stoff: Überraschungspaket von Lillestoffe

Verlinkt bei: Creadienstag und Sew Mini

Mein Januarbeitrag zum Jahres-Sew-Along von Fräulein An

Hier ist es also, mein Basicteil für den Jahres-Sew-Along bei Fräulein An.

IMG_5531.JPG

 

Jaja, es ist nur ein schwarzes Shirt, aber genau solche Basics liebe ich ja. Man muss morgens nicht lange überlegen, wie man was kombiniert. Denn schwarz passt ja zu allem, nech….

Den Schnitt habe ich aus einer alten Burda. Beim durchblättern habe ich mich gleich in den Schnitt verguckt. Leider kann ich nicht mehr genau sagen, aus welcher Ausgabe der Schnitt ist, da ich mir die Burdas zum größten Teil aus unserer Bücherei Ausleihe. Nur ganz selten kaufe ich noch ein.

img_5532

Das Shirt sitzt lässig und engt nicht ein. Im Nacken befindet sich eine Kellerfalte und das Rückenteil ist außerdem noch etwas länger. So kann mir auch beim Bücken kein peinlicher Schlüppiblitzer passieren…

img_5535

img_5536

Den Saum habe ich mit elastischem Schrägband eingefasst (hier nochmal danke an Andrea ;)). Das ist übrigens meine neue Lieblingsmethode. Bisher war ich ehrlich gesagt immer recht unzufrieden mit meinen Saumabschlüssen, aber mit dem Schrägbandabachluss bin ich happy! Probiert es doch mal aus. Hier gibt es dazu ein tolles Tutorial .

Ich freue mich schon sehr auf den Februar! Mal sehen, was ich da feines für mich zaubere. und vielleicht traue ich mich dann ja mal an Tragebilder… 😉

Bis dahin macht es euch fein!

Ich näh mit! Der Jahres-Sew-Along bei Fräulein-An

Lang war es still hier. Das lag zum Einen daran, dass wir Ende August in unser Haus gezogen sind. Was natürlich schon anstrengend und chaotisch an sich ist (fehlende Treppe am Umzugstag und so). Aber zum Anderen hat es ein großes deutsches Telekommunikationsunternehmen, welches momentan verstärkt mit seinem ausgezeichneten Service wirbt, nicht geschafft uns einen Telefon- und Internetanschluss zu legen. Das ganze Spektakel dauerte von der Antragstellung bis zum ersten Mal Online gehen, ganze 10 Monate. Aber gut, darüber rege ich nicht mehr auf. Das habe ich genug getan.

Jetzt mal zu etwas Tollem wie ich finde. Im letzten Jahr habe ich gesehen, dass die liebe Andrea von Fräulein An zum Jahres-Sew-Along einlädt. Wie toll ist das denn bitte?!? Ich hatte eh vor mehr für mich zu nähen. Und in einer größeren Runde macht das ganze noch mehr Spaß! Also: Ich näh mit!

ich-na%c2%a4h-mit2

Und diese tollen Themen erwarten uns in den einzelnen Monaten dann.

sew-along1

Wie gesagt, ich freue mich schon wahnsinnig darauf. Aber erst einmal muss ich noch das Geburtstagsgeschenk vom Herzmann fertig nähen, bevor es an mein Basic-Teil geht.

 

Bis dahin, macht es euch fein!